LOGO
  • German
  • English
     Login     Suchen    
  
Nockenwellen

Nockenwellen sind dynamisch belastete Bauteile. Das Fest- bzw. Glattwalzen kann hier an zwei verschiedenen Stellen Verbesserungen erzielen. Zum Einen gibt es oftmals Flansche, die den Anschluss zum Antrieb des Motors herstellen. Diese Bereichen können gerade bei Leichtbaunockenwellen, die als Rohr mit gefügten Nocken ausgeführt sind, kritisch hinsichtlich der Festigkeit sein. Des Weiteren ist die Nocke selber je nach Ventiltrieb gleit- oder wälzbelastet. Bei Gleitbelastung kann durch Glattwalzen die Reibung erheblich reduziert werden. Bei Versuchen konnte eine Reduktion der Reibung um 20% erzielt werden. Die Härte der Oberfläche wurde außerdem um 6% gesteigert. Auch bei wälzbelasteten Oberflächen ist eine Steigerung der Lebensdauer möglich. Besonders die Glättung führt hier zu einer Verbesserung. Das Nachführsystem ermöglicht es, Nocken auf konventionellen Drehmaschinen zu bearbeiten. Der Hub wird vom Nachführsystem ausgeglichen wobei der Druck konstant bleibt.

Walzen einer Nocke an einer gefügten Nockenwelle mit HG6
Nockenwelle