LOGO
  • German
  • English
     Login     Suchen    
  
News Display

Schälen auf Drehmaschinen

Neuartiges Verfahren zur Bearbeitung kurzer Hydraulikzylinder.

 

Bild 1: OMEGA-Schälwerkzeug Type SKOC

Bild 2: Glattwalzwerkzeug mit innerer KSS-Zufuhr

Die ECOROLL AG Werkzeugtechnik hat ein neuartiges Verfahren entwickelt, um kurze Hydraulikzylinder mit einem Längen-/Durchmesserverhältnis von L/Ø ≤ 5 effizienter zu bearbeiten. Bislang wird die Fertigung von Zylinderrohren in zwei separate Schritte getrennt:

1. Innenbearbeitung des Zylinders auf Tieflochbohrmaschinen, sowie
2. Enden-Bearbeitung auf einer Drehmaschine.

Neu entwickelte ECOROLL Schälwerkzeuge erlauben nun die Komplettbearbeitung direkt auf der Drehmaschine. Bei diesem Verfahren wird der Zylinder zunächst mit einem Schälkopf vorbearbeitet (Bild 1). Die Feinbearbeitung erfolgt nach dem automatischen Werkzeugwechsel mit einem separaten Glattwalzwerkzeug (Bild 2). Um eine intensive Spanabfuhr und Reinigung der Oberfläche sicherzustellen, werden beide Werkzeuge mit einer inneren KSS (Kühlschmierstoff)-Zufuhr ausgerüstet.

Durch diese Komplettbearbeitung wird eine erhebliche Reduzierung der Nebenzeiten ermöglicht, die Bearbeitung auf der Tieflochbohrmaschine erübrigt sich. So entfallen die extrem hohen Investitionskosten für eine Tieflochbohrmaschine, was auch Klein- und Mittelserienfertiger in die Lage versetzt, selber kostengünstig Zylinderrohre und komplette Zylinder zu fertigen.

 

14.09.2011 15:04
Kategorie: Produkte